Suche
  • Mehmet Battal

Karriereseite als wichtiges Instrument

Viele potenzielle Bewerber*innen informieren sich über den Arbeitgeber, bei dem sie sich bewerben möchten, auf der entsprechenden #Karriereseite und oftmals ist dies auch der erste Eindruck, den sie erhalten. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, dass aus der Karriereseite das volle Potenzial geschöpft wird, um einen positiven und informativen Eindruck zu hinterlassen.

Leider sind Karriereseiten oft einfach langweilig, obwohl Bewerber*innen bereits beim Besuch der Seite begeistert werden könnten. Laut einer Erhebung tun sich vor allem große Unternehmen schwer, einen digitalen Bewerbungsprozess erfolgreich zu implementieren.

Die Gestaltung der Karriereseite ist mit der Digitalisierung schwieriger, jedoch auch wichtiger geworden. Heutzutage reicht die bloße Präsentation der relevanten Informationen nicht mehr aus. Das Unternehmen soll mithilfe der Seite einen großen und bedeutsamen Mehrwert für die Leser*innen bieten. Sie sollten also mehr als nur den Unternehmensnamen und die Anschrift auf Ihrer Seite positionieren.


Machen Sie aus Ihrer Karriereseite etwas Besonderes

Neben den üblichen Inhalten müssen zusätzlich weitere Faktoren wie beispielsweise die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit, der Seite berücksichtigt werden. Dabei liegt vor allem im Fokus, dass sie eine eindeutige Struktur haben, um schnellstmöglich zu den offenen Stellen zu gelangen, um sich zu bewerben. Das heißt, dass die potenziellen Bewerber*innen sich nicht erstmal durch mehrere Unterkategorien durchklicken müssen, um auf die gewünschte Seite zu gelangen. Das ist für die Menschen heutzutage nervig und zeitaufwendig, da verzichten sie doch glatt auf die Einsendung ihrer Bewerbung – und das wollen Sie ganz bestimmt nicht.


Unter Benutzerfreundlichkeit fällt auch die Nutzung eines Smartphones oder Ähnlichem zur Jobsuche. Es nutzen nämlich immer weniger Personen einen Computer oder Laptop, um online zu surfen oder sich Informationen zu verschaffen. Daher ist es umso wichtiger, dass die Karriereseite online am Smartphone oder Tablet problemlos abrufbar ist und auch passend skaliert ist. Die Leser*innen sollten unabhängig vom Endgerät alles lesen und durchführen können. Es soll nicht nur die Möglichkeit der Informationsanschaffung gegeben sein, sondern eben auch die Möglichkeit, sich direkt zu bewerben.


Des Weiteren sollte klar angegeben sein, wer die Kontaktpersonen sind, sodass die Möglichkeit besteht, Kontakt aufzunehmen und sich näher informieren zu können. Neben den offenen Stellen im Unternehmen muss auch der Bewerbungsprozess dargestellt sein, damit deutlich wird, was einen in den nächsten Schritten erwartet. Diese Art der Transparenz wirkt sich ebenfalls positiv auf die potenziellen Bewerber*innen aus. Außerdem ist es optimal, wenn eine direkte Kontaktmöglichkeit gegeben ist, beispielsweise durch einen Messenger auf der Seite. Um oft gestellte Fragen zu beantworten, eignet sich auch ein FAQ auf der Seite, damit die Lesenden ohne Warten die Antworten zu Standard-Fragen finden.

Unternehmen dürfen auch nicht vergessen, dass sie sich ebenfalls durch ihre Karriereseite bewerben, denn sie kann ausschlaggebend für die Gesamtanzahl an Bewerber*innen sein.


Damit die größtmögliche Anzahl erreicht werden kann, sollten Sie sich also als kompetent präsentieren und die Vorteile für die Bewerber*innen offen kommunizieren. Dabei sollte der Fokus auf den Aspekten liegen, die Sie von anderen abheben und unterscheiden.

Und damit meinen wir, dass Sie sich wirklich von der Masse abheben müssen. Die bisher genannten Aspekte sind lediglich Pflichten, die am besten einfach bei der Erstellung der Seite abgebaut werden müssen. Wenn Sie jedoch nur diese Pflichten abbauen, dann ist Ihre Karriereseite immer noch nicht zu unterscheiden von den Seiten anderer Unternehmen.

Versuchen Sie also etwas Pfiff zu kreieren, sodass Menschen später denken „Ah ja, das waren ja die mit …“.

Viele Personen interessieren sich mittlerweile auch für das Auftreten der Unternehmen in sozialen Netzwerken, daher kann die Verlinkung zu den jeweiligen Accounts auch eine wichtige Informationsquelle darstellen und die Besonderheiten des Unternehmens ebenfalls auf den Kanälen betonen.


Karriereseiten als Grundvoraussetzung im Recruiting

Karriereseiten sind somit wichtig für den Recruiting-Erfolg und sollten nicht unterschätzt werden. Versuchen Sie nicht einfach Teil der grauen Masse zu sein, sondern den besonderen Faktor Ihres Unternehmens zu finden und diesen zu präsentieren. Bei der Umsetzung sollten Sie aber immer darauf achten, dass Sie alles konsequent „on brand“ gestalten sowie an Ihre Arbeitgebermarke und Markenwerte anpassen.


Damit die Seite regelmäßig optimiert werden kann, eignen sich auch Auswertungen der Performance, da somit erhoben werden kann, was genau angeklickt und durchgelesen wird. Dadurch können der Aufbau sowie der Inhalt angepasst und verbessert werden. Es lohnt sich, Zeit und Kosten in Karriereseiten zu investieren, um damit den Unternehmenserfolg zu steigern und sich selbst positiv als Arbeitgeber zu platzieren.

Eine Karriereseite kann als eines der Grundvoraussetzungen im Recruiting gesehen werden.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen